Übergabe der Fördergelder des Landes NRW

Liebe Gemeinde,

in den vergangenen Tagen konnten Sie folgende Überschriften in der WAZ oder auf der Seite www.brd.nrw.de der Bezirksregierung Düsseldorf lesen: „Kräftige Finanzspritze für Kirchturm“ oder „Freude über Förderbescheid“. Tatsächlich war es all das und darüber hinaus im wahren Sinne ein (Meilen)-Stein bei der Durchführung der Sanierungsarbeiten an unserer Kirche.

In großer Runde konnte unsere Pfarrerin Ilona Schmitz Jeromin im Gemeindehaus am Montag, den 13.08.2018 aus den Händen der Regierungspräsidentin Frau Birgitta Rademacher den Förderbescheid über 330.000 € entgegen nehmen. Bei einem Snack und Kaffee/Saft hatten sich viele an diesem Prozess beteiligte Personen eingefunden. So waren u. a. Vertreter der Bezirksregierung Düsseldorf in Person des Herrn Harald Siebert als zuständiger Dezernent für die Baudenkmalpflege, Herr Dipl. Ingenieur Werner Maliska vom Ingenieurbüro Kölsch und Maliska aus Duisburg, sowie von der Stadt Oberhausen Frau Sabine Lauxen als Beigeordnete vertreten. Auch der Förderverein war mit dem Vorstandsmitglied und Presbyter Rainer Kullmann anwesend.

Nachdem Frau Rademacher den Förderbescheid vor den Augen der Anwesenden unterschrieben und die entsprechenden Fotos gemacht wurden, ging es zu Baustelle. Hier ließ es sich die Regierungs-präsidentin nicht nehmen, den Turm mit dem Baustellenaufzug zu befahren und sich die Arbeiten direkt von Herrn Maliska erläutern zu lassen.

Die von der Landesregierung nun bewilligten 330.000 € sind ein wesentlicher Beitrag zur Finanzierung des 1. Bauabschnittes, indem es um die Sanierung des Turmes und der Front unserer Kirche geht. Neben den Eigenmitteln der Kirchengemeinde wird dieser Abschnitt auch durch Fördergelder der Stiftung KiBa in Höhe von 50.000 € und den Kirchenkreis Oberhausen unterstützt.

Für den 2. Bauabschnitt ist unsere Christus-Kirchengemeinde nun aber auf umfangreiche weitere finanzielle Unterstützung angewiesen, da unsere zweckgebundenen Eigenmittel nahezu auf-gebraucht sind. Ein dreiköpfiger Arbeitskreis (Pfarrerin Ilona Schmitz Jeromin, Herr Rainer Kullmann) unter der kompetenten Leitung unserer Küsterin Brigitte Rösner ist also weiterhin damit beschäftigt, Fördermöglichkeiten heraus zu finden, Antragsformulare zu verstehen und auszufüllen, mit diversen Anhängen (Bauzeichnungen, Fotos, Grundrissen uvm.) zu versehen und fristgerecht zu versenden.
Auch unser Förderverein für die Ev. Christuskirche Alt- Oberhausen e.V. beteiligt sich engagiert an der Finanzierung der Baumaßnahme. Doch dazu an anderer Stelle mehr.           Abschließend bleibt an dieser Stelle erst mal die Freude festzuhalten, dass der 1. Bauabschnitt finanziell abgesichert ist, Anträge zur finanziellen Unterstützung für den 2. Bauabschnitt schon auf dem Weg oder in Bearbeitung sind und viele Menschen – auch an entscheidenden Stellen – unserer Kirche sehr wohlgesonnen sind. Dies lässt uns für die weiteren Sanierungsarbeiten – auch des Kirchenschiffes und der Glocken – zuversichtlich in die Zukunft schauen.   

Mit freundlichen Grüßen
Rainer Kullmann 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.