Egal, was kommt …

Michaela Breihan

 

Adieu!

Egal was kommt, es wird gut, sowieso
Immer geht ne neue Tür auf, irgendwo
Auch wenn´s grad nicht so läuft, wie gewohnt
Egal, es wird gut, sowieso.

(Song „Sowieso“ Mark Foster)

 

 

 

Liebe Gemeinde!

Der Songtext beschreibt meine jetzige Lebenssituation. Die letzten Jahre sind nicht so gut gelaufen, waren insgesamt geprägt von vielen Abschieden.

Wie Sie wissen, ist mein Mann Pfarrer Harald Wilhelm nach längerer schwerer Krankheit am 19. März verstorben. Dies ist für unsere Familie ein tiefer Einschnitt.

In den letzten Jahren habe ich dabei unsere Gemeinde so erlebt, wie man sie sich im Bilderbuch vorstellt. Menschen aus der Gemeinde und dem Presbyterium haben mir den Rücken freigehalten, damit ich meinen Mann über lange Wochen täglich in der Uniklinik besuchen konnte. Sie haben meine Kinder zur Mal- oder Musikschule gefahren, sie am Abend begleitet und vieles mehr gemacht. Dafür bin ich unendlich dankbar. Was ich aber auch gemerkt habe: diese schönen und guten Erinnerungen lähmen mich in meinem Dienst und das ist nicht gut für die Gemeindearbeit. Deshalb habe ich mich auf eine Funktionspfarrstelle beworben und werde ab 1. August 2018 an einem Berufskolleg in Krefeld Evangelische Religionslehre unterrichten. Für mich und meine Kinder „geht ne neue Tür auf“ – damit auch für Sie als Gemeinde, „egal, es wird gut, sowieso“. Auf meine Kollegin Pfarrerin Ilona Schmitz-Jeromin und dem Presbyterium wird in der Übergangszeit viel Arbeit zukommen. Vieles in der Gemeinde ist im Um- und Aufbruch. Ich hoffe, dass Sie sie nach ihren Kräften unterstützen werden mit einem Gebet, Spenden, guten Gedanken und ehrenamtlichen Engagement. Auf Sie alle kommt es an. Sie sind die Gemeinde.

Denn Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit. 2. Tim 1,16.

Für Ihre/Eure Zukunft wünsche ich allen Gottes Segen!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.