HÖ.MMA 17 – Jazzfestival Oberhausen • Sa., 16. September • Ev. Christuskirche

hoemma17Kultur statt Kohle – längst ist das Ruhrgebiet zum Hotspot für Kunst, Theater und Musik geworden. Die neue Veranstaltungsreihe „HÖ.MMA – Jazzfestival Oberhausen“, ein weiterer Beleg für die pulsierende Jazzszene der Region, bietet vom 14. bis 17. September Musikgenuss – hautnah, multikulturell und hochkarätig besetzt. Als Kooperationspartner von „Hömma“ (hochdeutsch: Hör mal) fungiert die Stadt Oberhausen.

Samstag, 16. September • 19.00 Uhr • Ev. Christuskirche

Mit gleich drei Konzerten an unterschiedlichen Locations geht´s am Samstag ins Wochenende: In der Ev. Christuskirche laden Gitarrist Thomas Hanz und Jörg Siebenhaar an Kirchenorgel und Akkordeon das Publikum zu einem Trip in neue Klangwelten ein. Der perkussive Gitarrensound vereint sich mit dem majestätischen, raumfüllenden Klang der Orgel zu einem ganz besonderen akustischen Erlebnis. Im Zentrum dieses innovativen Konzepts stehen zwei moderne Kompositionen aus Estland. Bei Werken, wie „Meditation“ von Jules Massenet wird die solistische Gitarre von der Orgel orchestral begleitet, bei anderen ist die Gitarre Basis für Orgelimprovisation. Jörg Siebenhaar und Thomas Hanz erweitern ihr Programm auch mit eigenen Kompositionen, die den Raum mit einbeziehen. Dabei tauscht Jörg Siebenhaar die Orgel mit dem Akkordeon, beide Musiker umkreisen das Publikum, entfernen sich voneinander – ein ReforKonzertabend mit Gänsehautgarantie.
Und so sieht der ganze Samstagabend, 16. September, aus:
19.00 Uhr • Ev. Christuskirche • Thomas Hanz & Jörg Siebenhaar
20.00 Uhr • Falstaff • Jan Bierther Quartett
21.30 Uhr • Gdanska • Das Karussell Quintett

Gesamtprogramm: www.jazz-in-oberhausen.de
Ticketpreise und Vorverkauf: www.rheinruhrticket.de/konzerte-festivals
sowie im Ebertbad und im Theater Oberhausen
Festivalpass: Euro 45,00 / Tagesticket: Euro 20,00

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.